Zum Hauptinhalt springen

Dem Haus der Religionen fehlt noch eine halbe Million

Die Gnadenfrist für das Haus der Religionen, bis Ende Mai neun von zehn Millionen für den Bau sicherzustellen, ist offiziell abgelaufen. Doch das Rennen mit der Zeit geht weiter.

Die Bauherrschaft Halter AG glaubt an das Haus der Religionen.
Die Bauherrschaft Halter AG glaubt an das Haus der Religionen.
zvg

Für das geplante Haus der Religionen am Europaplatz muss die Stiftung Europaplatz – Haus der Religionen bis heute, 31.Mai, neun von zehn Millionen Franken bereithaben. Sie ist fast am Ziel. Fast. Eine halbe Million fehlt noch, 8,5 Millionen sind laut Stiftungsratsmitglied Gerda Hauck zusammengekommen. Bei diesem Wettlauf mit der Zeit läuft die mehrfach verlängerte Frist heute ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.