Zum Hauptinhalt springen

Chiflete um die Nashörner

Wenn sich die Menschen in eine trampelnde Herde verwandeln: Livia Anne Richards Mundartinszenierung von Ionescos «Die Nashörner» auf dem Gurten röhrt rasant, laut – und lang.

«Du rasslisch bim Schnufe»: Behringer (Fredi Stettler) liest Hans (Markus Maria Enggist) die Leviten.
«Du rasslisch bim Schnufe»: Behringer (Fredi Stettler) liest Hans (Markus Maria Enggist) die Leviten.
Andreas von Gunten
Behringer (Fredi Stettler, links) und Hans (Markus Maria Enggist, 2.v.l.) verhandeln beim Feierabendbier das richtige Leben.
Behringer (Fredi Stettler, links) und Hans (Markus Maria Enggist, 2.v.l.) verhandeln beim Feierabendbier das richtige Leben.
Andreas von Gunten
rDer Premierenapplaus war freundlich, aber nicht stampfend.
rDer Premierenapplaus war freundlich, aber nicht stampfend.
Andreas von Gunten
1 / 4

Kein Einzelfall von Rhinozero­titis: «Du rasslisch bim Schnuufe!», sagt Behringer (Fredi Stettler) zu Hans (Markus Maria Enggist). Zu spät. Der eben noch ­kultivierte und gewissenhafte Bürger verwandelt sich röchelnd und röhrend in ein Nashorn. Die Entfremdung vom Menschlichen ist nicht aufzuhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.