Zum Hauptinhalt springen

Brünu und die Feste

Der 63-jährige Bruno Kislig liebt die Fasnacht, die gerade am Wochenende stattgefunden hat. Noch höher schlägt allerdings sein Herz für YB. Wir haben ihn für die Serie «BEsonders» begleitet.

https://www.bernerzeitung.ch/region/besonders

Das Fasnachtswochenende war auch für Bruno Kislig ein Höhepunkt. Davor bastelte der Ostermundiger wochenlang in seiner Werkstatt am neuen Kostüm. Passend zur Abstimmung nahm er heuer als verkleideter Bauarbeiter mit einer Gotthardröhre auf Rollen teil.

Aber auch sein letztes Kostüm liess sich allerdings auch sehen: der Papa Moll. Und es hat noch nicht ausgedient: «Damit bin ich an die Kinderfasnacht gegangen», sagt der 63-Jährige. Nicht nur Kleinen machte es Freude: «80-jährige Grosis wollten ein Selfie mit mir», erzählt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.