Zum Hauptinhalt springen

Bernerzeitung.ch überträgt Schwingfest live

Im Rahmen der BEA wird am Samstag 3. Mai das Mittelländische Schwingfest erstmals in der Postfinance-Arena ausgetragen. Bernerzeitung.ch überträgt das ganze Schwingfest live ab 8.30 Uhr.

http://www.sportwebtv.be

Trotz des Fehlens von Schwingerkönig Matthias Sempach ist das Kräftemessen in der Heimstätte des SC Bern ausgezeichnet besetzt. 18 eidgenössische Kranzschwinger sind gemeldet, darunter Kilian Wenger und Christian Stucki, welche sich im ersten Gang duellieren. Mit Andreas Ulrich, Edi Kündig sowie Adi und Philipp Laimbacher wollen vier Innerschweizer «Eidgenossen» den Bernern Paroli bieten; vorab die Laimbacher-Brüder gehören mit 20 respektive 16 Kranzfestsiegen zu den dominierenden Figuren der letzten Jahre.

Das «Mittelländische» ist der erste bedeutende Wettkampf in der noch jungen Saison. Es findet zum fünften Mal im Rahmen der BEA-Ausstellung statt, letztmals war dies vor zehn Jahren der Fall. Im Schwingfestticket ist der BEA-Eintritt inbegriffen.

Tickets können am Samstag an jeder BEA-Kasse gekauft werden (alles Sitzplätze; 30 Franken für Erwachsene, 15 Franken für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre). Die Postfinance-Arena ist ab 7Uhr geöffnet, um 8.30 Uhr erfolgt das Anschwingen. Der Schlussgang ist für ca. 16.30Uhr vorgesehen.

Live auf bernerzeitung.ch

Bereits im Vorjahr wurde mit dem «Seeländischen» in Biel ein Schwingfest in einem Eishockeystadion ausgetragen. In der SCB-Arena werden bis zu 5000 Zuschauer erwartet, rund 3000 Eintrittskarten wurden im Vorverkauf abgesetzt.

Spitzenpaarungen 1. Gang: Kilian Wenger - Christian Stucki. Adi Laimbacher - Willy Graber. Andreas Ulrich - Bernhard Kämpf. Philipp Laimbacher - Hansruedi Lauper. Matthias Glarner - Matthias Siegenthaler. Thomas Sempach - Niklaus Zenger. Florian Gnägi - Simon Anderegg. Thomas Zaugg - Beat Wampfler. Edi Kündig - Simon Jampen.

Das Fest wird hier auf www.bernerzeitung.ch direkt im Livestream übertragen. Adrian Käser, Schwingerkönig von 1989, ist Co-Kommentator. Die Liveübertragung beginnt mit dem Anschwingen um 8.30 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch