Zum Hauptinhalt springen

Zytglogge neu rundum beleuchtet

LED-Leuchten für den Zytglogge: Neu werden nachts alle Fassaden des Turms beleuchtet. Trotzdem sinkt der Stromverbrauch um 70 Prozent.

Berns Wahrzeichen wird nach seiner Renovation nun auch besser beleuchtet.
Berns Wahrzeichen wird nach seiner Renovation nun auch besser beleuchtet.
zvg
Speziell angefertigte Lichtmasken heben einzelne Elemente der Fassade hervor.
Speziell angefertigte Lichtmasken heben einzelne Elemente der Fassade hervor.
zvg
Trotz des neuen Beleuchtungskonzepts sinkt der jährliche Stromverbrauch im Vergleich zur bisherigen Flutlichtanlage um rund 70 Prozent.
Trotz des neuen Beleuchtungskonzepts sinkt der jährliche Stromverbrauch im Vergleich zur bisherigen Flutlichtanlage um rund 70 Prozent.
zvg
1 / 5

Am Berner Zytgloggeturm werden neu nachts alle Fassaden beleuchtet, auch die bisher im Dunkeln gebliebene Westfassade. Zudem kommen nun wie beim Münster, dem Rathaus oder der Heiliggeistkirche speziell angefertigte Lichtmasken zum Einsatz.

Diese ermöglichen Helligkeitsunterschiede und heben einzelne Elemente der Fassade hervor, wie Energie Wasser Bern (ewb) am Donnerstag mitteilte. Am Zytgloggeturm werden beispielsweise Chronos, der Gott der Zeit, oder der Hahn, der Narr, der Löwe und die Bären der Automatengruppe speziell akzentuiert.

Der goldene Hans von Tann kommt im Schein kleiner LED-Leuchten ebenfalls besser zur Geltung. Mit insgesamt elf Projektoren wird der Turm neu erhellt.

Trotz des neuen Beleuchtungskonzepts sinkt der jährliche Stromverbrauch im Vergleich zur bisherigen Flutlichtanlage um rund 70 Prozent. Die exakte Ausrichtung der neuen Leuchten verhindert zudem nach Angaben von ewb unerwünschtes Streulicht und minimiert die sogenannte Lichtverschmutzung.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch