Zum Hauptinhalt springen

Berner Polizisten verurteilt

Zu Boden gedrückt, durch den Urin geschleift und die Jacke des Angehaltenen in die Pfütze gelegt. Zwei Berner Polizisten sind am Mittwoch wegen Amtsmissbrauchs verurteilt worden.

Zwei Polizisten mussten sich vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland wegen Amtsmissbrauch verantworten. Am Mittwoch (30.9.2015) wurden sie zu bedingten Geldstrafen verurteilt.
Zwei Polizisten mussten sich vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland wegen Amtsmissbrauch verantworten. Am Mittwoch (30.9.2015) wurden sie zu bedingten Geldstrafen verurteilt.
Fotolia

«Es ist nicht einfach, zwei gestandene Polizisten wegen Amtsmissbrauchs zu verurteilen.» Mit diesen Worten eröffnete die Einzelrichterin Bettina Bochsler am Mittwochnachmittag die Urteilsbegründung.

Wofür die beiden Männer verurteilt wurden, wiegt allerdings schwer: Nach der Überzeugung des Regionalgerichts Bern-Mittelland war es eindeutig eine Tätlichkeit gewesen, als der eine Polizist am 1.Februar 2014 einen betrunkenen und unter Drogen stehenden Mann auf der Bahnhofswache zu Boden gedrückt und durch dessen Urin geschleift hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.