Zum Hauptinhalt springen

Baum in Ittigen ist nicht gleich Baum in Kirchdorf

Wenn geschützte Bäume krank sind und gefällt werden müssen, gilt nicht überall dasselbe Prozedere. Ittigen verlangt ein Baugesuch, in Kirchdorf entscheidet der Gemeinderat.

Im Abendrot: Die beiden Schnurbäume in Kirchdorf.
Im Abendrot: Die beiden Schnurbäume in Kirchdorf.
Ulrich Tschanz

«Uns reut es sehr, den Baum fällen zu müssen», sagt Marianne Kämpf. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie ein Baugesuch eingereicht, um die unter Schutz stehende Winterlinde in ihrem Garten an der Ittigenstrasse 6 fällen und am gleichen Ort ersetzen zu können. Das Gesuch liegt auf der Gemeindeverwaltung in Ittigen auf. Gut 150 Jahre ist der Baum alt. Die Ittigerin verbindet schöne Erinnerungen mit dem Baum. Bereits ihre Grosseltern und Eltern haben in dem Haus gewohnt, in dessen Garten die 22 Meter hohe Linde mit dem rund 1,2 Meter dicken Stamm steht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.