Zum Hauptinhalt springen

Bangerten sagt Ja zur Fusion

Zur Vorlage sagten zwar überraschend viele Nein. Am Ende entschied Bangerten dennoch, mit Rapperswil zusammenzugehen.

Der grosse Moment: Gemeindeschreiberin Yvonne Oeschger (links) und Gemeindepräsidentin Sandra Kuster hängen das Abstimmungsresultat aus.
Der grosse Moment: Gemeindeschreiberin Yvonne Oeschger (links) und Gemeindepräsidentin Sandra Kuster hängen das Abstimmungsresultat aus.
Iris Andermatt

68,1 Prozent. Am Wochenende erreichte die Stimmbeteiligung in Bangerten einen rekordverdächtig hohen Wert. Es ging um nichts weniger als die eigene Zukunft: 79 der 116 Stimmberechtigten gingen an die Urne und legten fest, ob sie mit Rapperswil fusionieren wollen. «Dass es so viele waren, ist toll», sagt Gemeindepräsidentin Sandra Kuster.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.