Zum Hauptinhalt springen

Autodieb liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Am Mittwoch am hellichten Tag kommt es in Bern zu einer Verfolgungsjagd zwischen einem Autodieb und der Polizei. Nach einem Selbstunfall und anschliessender Flucht zu Fuss kann ihn die Polizei stellen.

Bei der wilden Verfolgungsjagd in Bern wurde mindestens ein unbeteiligtes Auto beschädigt (Symbolbild).
Bei der wilden Verfolgungsjagd in Bern wurde mindestens ein unbeteiligtes Auto beschädigt (Symbolbild).
Patric Spahni

Kurz nach dem Mittag am Mittwoch war es, als ein Autofahrer auf der Berner Schützenmatte wiederholt gefährliche Fahrmanöver durchführt, wie die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mitteilt. Mehrere Passanten melden daraufhin die Aktion der Kantonspolizei Bern. Die Polizei findet rasch heraus, dass das Auto gleichentags am frühen Morgen in Zollikofen gestohlen wurde.

Bei der daraufhin eingeleiteten Suche nach dem gestohlenen Auto stösst um 14.20 Uhr eine Polizeipatrouille in der Huberstrasse auf das Fahrzeug. Gerade als sich die Polizisten zum Auto begeben, drückt der Fahrer unvermittelt aufs Gas, kollidiert dabei mit einem davor parkierten Auto und flüchtet. Die Polizisten bleiben dank eines Sprungs zur Seite unverletzt und nehmen die Verfolgung auf.

Im Niederwangenkreisel verunfallt

Der Fahrer flüchtet daraufhin mit teils massiv übersetzter Geschwindigkeit auf der Schloss-, Turnier und Freiburgstrasse. Auf Höhe des Südbahnhofs bricht die Patrouille die Verfolgung aufgrund der Gefährdung Dritter ab, wie sie in der Mitteilung schreibt.

Ein weitere Patrouille entdeckt kurze Zeit später das Fluchrtfahrzeug im Niederwangenkreisel auf der Freiburgstrasse. Das Auto ist mittlerweile stark beschädigt, der Fahrer nicht mehr darin. Dank Hinweisen mehrerer Passanten kann der Mann, welcher nach dem Selbstunfall offenbar zu Fuss geflüchtet war, im Bereich der angrenzenden Bahngeleise entdeckt werden und festgenommen werden.

Verletzt wurde gemäss aktuellem Kenntnisstand niemand. Weitere Ermittlungen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern sucht im Zusammenhang mit dem Vorfall Zeugen. Personen, welche Angaben machen können, werden gebeten, sich zu melden: 031 634 41 11.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch