Zum Hauptinhalt springen

Auf Visite mit dem Dählhölzli-Tierarzt

Der Tierpark Bern ist bemüht, seine Tiere so zu ­halten, dass sie gar nicht erst krank werden. Passiert dies doch, kommt Stefan Hoby zum Zug. Seit Anfang Jahr ist er als neuer Tierarzt für das Dählhölzli und den ­Bärenpark im Einsatz.

Wir haben den neuen Dählhölzli-Tierarzt bei seiner Visite begleitet.

Die junge Tierpflegerin, dick eingepackt in Wollmütze und Winterjacke, hechtet mit einer Art Fangnetz in Richtung Auer­hähne. Sie erwischt beide Vögel gleichzeitig. Sekunden später trägt sie eines der Tiere in den ­Armen, das andere wird von ihrem Kollegen hochgehoben.

Mit Schnattern und Schütteln wehren sich die Hähne gegen die Griffe, doch diese sind durch ­Erfahrung gefestigt. Währenddessen steht Stefan Hoby beim Eingang der Raufusshühnervoliere, die Arme in Bereitschaftshaltung angewinkelt, den im hellblauen Handschuh eingepackten Daumen auf der Spritze platziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.