Zum Hauptinhalt springen

Antiquare in der Krise: «Manche Möbel billiger als bei Ikea»

Die Preise zerfallen, die Sammler verschwinden: Auktionshäuser und Antiquitätenhändler kämpfen ums Überleben, auch in Bern. Ein Besuch in der legendären Galerie Stuker.

Die Auktion als Gesellschaftsereignis: Geschäftsgründer Jürg Stuker (1914–1988) liebte das Mondäne. Diese Aufnahme entstand 1959.
Die Auktion als Gesellschaftsereignis: Geschäftsgründer Jürg Stuker (1914–1988) liebte das Mondäne. Diese Aufnahme entstand 1959.
zvg
«Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten»: Am Donnerstag startete die Auktion in der Berner Galerie Stuker.
«Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten»: Am Donnerstag startete die Auktion in der Berner Galerie Stuker.
zvg
Schätzpreis 50'000 Franken: Parketterie-Kommode, Paris, 1745–1749, von Criaerd/Carel.
Schätzpreis 50'000 Franken: Parketterie-Kommode, Paris, 1745–1749, von Criaerd/Carel.
zvg
1 / 7

Alles glänzt. Ein blendender Tag in der Galerie Stuker hoch über der Aare. Eben hat die Herbstauktion begonnen im Neubau direkt neben der Villa Rosenberg, dem Sitz der Galerie am Alten Aargauerstalden. «Schmuck und Armbanduhren» steht auf dem Katalog. Er enthält 565 von rund fünftausend Objekten, die bis Dienstag bei Stuker versteigert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.