Zum Hauptinhalt springen

An Adventsschlöfle und Eisdisco haben nicht alle Freude

Manchen Eis­läufern, die am Sonntagnachmittag gerne in Ruhe übers Kunsteis gleiten würden, ist der Trubel auf den Eisfeldern zu viel und die Musik zu laut. Die Stadt hingegen versucht sogar, mit speziellen Anlässen mehr Leute aufs Eis zu locken.

Eislaufen in Bern: Den einen ists zu voll auf der «Schlöf», die Stadt findet, es dürften durchaus noch mehr Gäste kommen.
Eislaufen in Bern: Den einen ists zu voll auf der «Schlöf», die Stadt findet, es dürften durchaus noch mehr Gäste kommen.
Iris Andermatt

Er fühle sich als normaler Eisläufer auf Berns Eisbahnen nur noch «halbherzig» geduldet, klagt Thomas Beck. Er dreht regelmässig am Wochenende auf dem Eis seine Kurven.

«Das sonntägliche Eislaufvergnügen wird einem gründlich vermiest», kritisiert er. Denn trainierende Eisläuferinnen würden mit ihrer lauten Musik am Sonntagnachmittag das Eisfeld im Weyermannshaus «malträtieren».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.