Es herrscht wieder Ruhe im Fischermätteli-Quartier

Bern

Seit einem Monat fährt das blaue Bähnli mit neuen Rädern und Schmierapparaten wieder ins Fischermätteli. Die Stimmung im Quartier ist «vorsichtig positiv»: Das unerträgliche Quietschen scheint tatsächlich Vergangenheit zu sein.

Endlich Ruhe für die Anwohner: Das blaue Bähnli fährt dank neuen Rädern mit Gummielementen bedeutend leiser ins Fischermätteli.

Endlich Ruhe für die Anwohner: Das blaue Bähnli fährt dank neuen Rädern mit Gummielementen bedeutend leiser ins Fischermätteli.

(Bild: Beat Mathys)

Ralph Heiniger

Es war Stadtgespräch, sorgte an der letzten Fasnacht für zahllose Schnitzelbänke und kollektives Ohrensausen im Fischermätteli: das Quietschtram. Jetzt scheint es, als hätten Bernmobil und RBS das Quietschtram dank neuen Rädern und Gleitmittel aus Schmierapparaten tatsächlich in den Orkus der Geschichte befördert. Seit das blaue Bähnli wieder unterwegs ist, quietscht es nur noch so laut wie ein normales Tram.

«Es ist wirklich massiv besser als vorher», sagt GFL-Stadtrat und Brunnmattbewohner Manuel C.Widmer. Er kämpfte seit dem ersten Quietschen an vorderster Front für mehr Ruhe in den betroffenen Quartieren.

Dem vermeintlichen Sieg über den Lärm traut er aber noch nicht ganz. «Je kälter und je trockener es ist, desto lauter sind die Trams. Ausserdem wissen wir noch nicht, wie laut es bei grosser Hitze wird.» Die Stimmung im Quartier sei aber «vorsichtig positiv», so Widmer. Ähnlich äussert sich Annegret Hewlett von Bernmobil: «Wir sind zufrieden mit dem Resultat, das die neuen Räder gebracht haben.» Bernmobil werde weitere Lärmmessungen durchführen, um allenfalls die Situation zu verbessern.

Leiden seit 2010

Seit dem Fahrplanwechsel 2010 fuhr das blaue Bähnli von Worb via Bahnhofplatz bis ins Fischermätteli. Damit begann dort eine laute Leidenszeit. Eine Lärmmessung der Berner Zeitung ergab einen Wert von 110 Dezibel. Zum Vergleich: In einer Diskothek sind 93 Dezibel erlaubt. Wegen der Proteste der Bevölkerung kappte Bernmobil im Sommer die Tramlinie und setzte ab dem Bahnhof Busse ein. Seit dem letzten Dezember fährt das blaue Bähnli wieder ins Fischermätteli. Aber diesmal leiser. Bis jetzt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt