Drögeler, Dilettant und Dieb

Bern/Köniz

Lange war er erfolglos, doch dann kam ein Einbrecher auf Touren – auch dank einer Waffe. Jetzt steht der Mann vor Gericht.

Dass er schuldig ist, ist klar. Was das Regionalgericht Bern-Mittelland aber beantworten muss: Wird der 31-jährige ausgeschafft?

(Bild: Martin Bürki)

Zwei Raubüberfälle, mehrere Einbrüche mit Diebstählen, eine Waffe trotz Verbot. Die Delikt- und Schadensumme: fast 40 000 Franken. Und ein Geständnis. Es gibt keine Zweifel an der Schuld des 31-jährigen Mannes, der seit gestern vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland steht. Die Frage lautet nur noch, wie hoch die Strafe ausfallen wird – und vor allem, ob der junge Mann die Schweiz verlassen muss.Der Beschuldigte hat den Pass von Bosnien-Herzegowina. Geboren wurde er in Bern, hier hat er sein ganzes Leben verbracht, die Schule absolviert, aber keinen Beruf gelernt. Stattdessen stürzte er ab, wurde kriminell.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt