Zum Hauptinhalt springen

2500 Berner geben ihre Militärsachen ab

Vom 17. bis 25. November beenden wieder 2500 Angehörige der Armee ihren Dienst und werden abgerüstet.

vom 17. bis 21. Oktober beenden 2500 Angehörige der Armee ihren Dienst. In der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern können sie ihre Ausrüstung abgeben.
vom 17. bis 21. Oktober beenden 2500 Angehörige der Armee ihren Dienst. In der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern können sie ihre Ausrüstung abgeben.
Keystone

Im Kanton Bern werden auf Ende Jahr rund 2500 Angehörige der Armee aus der Militärdienstpflicht entlassen. Das teilte die bernische Polizei- und Militärdirektion am Montag mit. Die Zahl bewegt sich in der Grössenordnung der Vorjahre.

Wer im Berner Jura wohnt, kann seine persönliche Ausrüstung am 7. November in Reconvilier abgeben. Alle anderen werden vom 17. bis 21. Oktober in der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern abgerüstet.

Wer die persönliche Waffe behalten will, muss nachweisen, dass er in den letzten drei Jahren mindestens zweimal das Obligatorische und zweimal das Feldschiessen 300 Meter absolviert hat. Ausserdem braucht es einen Waffenerwerbsschein, und es sind 30 Franken pro Pistole und 100 Franken pro Sturmgewehr zu zahlen.

SDA/tpu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch