Zum Hauptinhalt springen

AKW ausser Betrieb

deutschlandSieben deutsche Atomkaftwerke, die vor Ende 1980 in Betrieb gegangen sind, werden vorübergehend vom Netz genommen.

Deutschland beschloss, sieben Atomkaftwerke für die Zeit des am Montag angekündigten Laufzeit-Moratoriums vom Netz zu nehmen, während ihre Sicherheit überprüft wird. Die anderen deutschen AKW sollen während der Sicherheitsüberprüfung in den kommenden Monaten am Netz bleiben, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern in Berlin mitteilte. Als Reaktion auf die Katastrophe in Japan sollen alle Meiler in Deutschland überprüft werden. Bis zum 15. Juni sollen alle Sicherheitsfragen beantwortet werden, teilte die Kanzlerin nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder mit Atomkraftwerken mit. Zudem bleibt das 1983 ans Netz gegangene und nach Pannen abgeschaltete AKW Krümmel in Schleswig-Holstein vom Netz getrennt. Damit werden in Deutschland in den nächsten drei Monaten nur noch neun von 17 vorhandenen Atomkraftwerke Strom liefern. An dem Treffen nahmen auch die Bundesminister für Umwelt und Wirtschaft, Norbert Röttgen und Rainer Brüderle, teil. Brüderle betonte, es gebe auch ohne die sieben Anlagen eine hinreichende Versorgungssicherheit in Deutschland. sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch