Zum Hauptinhalt springen

3:0-Sieg für den FC Bern

fussballDer FC Bern hat in der 2. Liga interregional gegen Dürrenast 3:0 gewonnen.

Bern und Dürrenast boten den Zuschauern einiges an Unterhaltungswert. Beide Mannschaften suchten bedingungslos die Offensive, sodass die Zuschauer in den ersten 45 Minuten viele schön herausgespielte Torchancen zu sehen bekamen. Dass bis zur 45 Minute kein Tor fiel, lag an den ausgezeichneten Torhütern Patrick Perret und Roman Rohner, die mit mutigen Interventionen mehrmals Torerfolge verhinderten. Das 1:0 für Bern besorgte der gross gewachsene Christian Waeny per Kopfball, praktisch mit dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel waren die Einheimischen spielbestimmend. Pech hatten sie bei einem Lattenschuss von Raso. Ansonsten fehlte Dürrenast aber die Kaltblütigkeit im Abschluss. Nicht so beim Lunde-Team. Der junge Shkumbin Kastrati bewies dies bei seinen zwei Toren eindrücklich.pvt Dürrenast - Bern0:3 (0:1)Lachen (Kunstrasen). – 170 Zuschauer. – SR Waeber. – Tore: 45. Waeny 0:1. 81. Kastrati 0:2. 89. Kastrati 0:3. Dürrenast: Perret; Philipp Fischer, Jörg, Aebischer, Owusu; Mensah, Hodler (72. Marco Wittwer), Raso (84. Bigler); Shala (78. Adrian Nussbaum), Ibraimoski, Schmid. Bern: Rohner; Borgmann, Waeny, Thalmann; Dreier, Buschor, Reist, Wegmüller, Rohrer (56. Bärfuss); Hubacher, Kastrati (89. Ristovic). Bemerkungen: Dürrenast ohne Gyger (Kreuzbandriss), Oluijc (gesperrt). Bern ohne Padun (gesperrt), Schneider, Kunz, Strupler und Sforza (verletzt). – 32. Tor von Ibraimoski wegen angeblichem Offside aberkannt. – 61. Lattenschuss Raso. – 77. Perret hält Foulpenalty von Thalmann. Rangliste: 1. Lyss 18/42. 2. Bulle 19/42. 3. Lerchenfeld 19/37. 4. Vaud U-21 19/36. 5. Bern 19/33. 6. Portalban/Gletterens 19/36. 7. La Tour/Le Pâquier 19/28. 8. Spiez 19/24. 9. Romontois 19/23. 10. Gumefens/Sorens 19/23. 11. Köniz 18/21. 12. Dürrenast 19/19. 13. Farvagny/Ogoz 19/8. 14. Kerzers 19/6. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch