Zum Hauptinhalt springen

16 Frischlinge erfreuen die Besucher im Tierpark

LangenthalKeiler Hardy sowie die Bachen Lea und

Sie erweichen wirklich jedes Herz: die total 16 Frischlinge im Wildschweingehege. Einige Tierparkbesucher machen sich sogar Sorgen, weil die beiden Bachen ihre Jungen am Sonntag und am Donnerstag draussen in der Kälte bekommen haben. Tierparkchef Peter Ruckstuhl sagt jedoch: «Wir haben ihnen das Stroh drinnen im Stall bereitgelegt, aber die beiden Bachen haben es in mühevoller Arbeit selber nach draussen ins Gehege geschleppt, das ist die Natur.» Die Muttertiere sind Schwestern und kamen 2008 im Tierpark Goldau zur Welt. Letztes Jahr hatten sie 13 Frischlinge. Für so viel Nachwuchs hat es in Langenthal keinen Platz: Jene Wildschweine, die nicht in einen Tierpark vermittelt werden können, landen später beim Metzger. Vorläufig aber erfreuen die putzigen Tiere im obersten Gehege die Besucher. rgw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch