Zum Hauptinhalt springen

Steuern gesenkt

An der Gemeindeversammlung in Büetigen wurden der Steuerfuss, die Kehricht- und die Grundgebühren gesenkt.

Das Budget 2010 in Büetigen sieht bei einem Totalertrag von rund 2,6 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 25400 Franken vor. Die Steueranlage wird neu bei 1,50 Einheiten festgelegt, bisher lag sie bei 1,70. «Mit dieser Steueranlage haben wir sogar noch eine kleine Reserve», erklärte Gemeindepräsident Fritz Linder. Einen grossen Anteil am budgetierten Überschuss haben ein freiwilliger Beitrag der Landi Dotzigen an die Infrastrukturkosten der Gemeinde von 90000 Franken sowie der Steueranteil der Landi. Auch sonst wird das Leben in Büetigen günstiger. Die Kehrichtgebühren werden 2010 ebenso sinken wie die Grundgebühren der Wasserversorgung. Auch der Strompreis wird um 70 Rappen pro Kilowattstunde gesenkt, dies schon rückwirkend auf Anfang 2009. uhl >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch