Zum Hauptinhalt springen

Mit Zuversicht in die Zukunft

Der Gesamtumsatz der Landi Thun lag 2009 leicht unter den Vorjahreszahlen. Um 4,2 Prozent verbessert hat sich der Detailhandel.

«Der Glaube an die Zukunft der Landwirtschaft lebt und wird gelebt. In diesem Sinne versuchen wir auch, die Landi Thun zu führen», sagte Christoph Sigrist, Vorsitzender der Geschäftsleitung, an der Hauptversammlung in der Thuner Expo. «Wir werden sie immerzu nach den Bedürfnissen der Kundschaft ausrichten.» Der letztjährige Entscheid, die Filiale in Mühlethurnen auszubauen, sei zwar mutig, aber richtig, versicherte Präsident Daniel Gfeller. Anstieg beim Agrarhandel Der Umsatz im Agrarhandel stieg im Berichtsjahr um 4,2 Prozent. Dies insbesondere in den Bereichen Raufutter und Saatgut. Gesteigert werden konnte ebenfalls die Eigenproduktion auf dem Mischfuttersektor. Dagegen wurden weniger Landesprodukte und Getreide umgesetzt. Im Geschäftsjahr 2009 investierte die Landi Thun nahezu eine halbe Million Franken. So unter anderem für die Anschaffung eines neuen Lastwagens und den Konzeptumbau im Hohmad Shop. Der erwirtschaftete Bilanzgewinn im Betrage von 117350 Franken erlaubt es, die Summe von 100000 Franken in Form von Rückvergütungen an die Mitglieder zu bezahlen. Dies analog der getätigten Käufe. Baustelle Mühlethurnen Der vor einem Jahr von der Versammlung beschlossene Silo- und Mühlenneubau in Mühlethurnen (wir berichteten) schreitet planmässig voran. Laut Sigrist wird es möglich sein, ab Monat Juni die bevorstehende Getreideernte dort einzulagern. Die moderne Mischfutteranlage wird ab Herbst betriebsbereit sein. Die Landi Thun hat ein in der Schweiz erstmaliges Leistungsfutter «Top-Dress-Energie» für Kühe nach der Abkalbezeit kreiert. Dieses Eigenerzeugnis kann einstweilen nur von der Landi Thun bezogen werden. Um sich vom Resultat zu überzeugen, durfte jeder der 151 Versammlungsbesucher einen Sack zu 25 Kilogramm gratis mit nach Hause nehmen. Die Landi Thun mit Hauptsitz in Uetendorf zählt 450 Mitglieder. Sie beschäftigt über alle Geschäftsstellen hinweg 106 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Landi Thun ist Betreiberin der Betriebe in Mühlethurnen, Steffisburg, Uetendorf und Thun sowie von sieben Agrola-Tankstellen. Erwin Munter >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch