Zum Hauptinhalt springen

Exploit von Clément

An der Credit Suisse Challenge in Hildisrieden hat Julien Clément Rang 4 belegt. Es winkt die Rückkehr auf die Europa-PGA-Tour.

Nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte fand Julien Clément in heimischen Gefilden zu alter Stärke zurück. Der 29-jährige Genfer Golfprofi belegte an der Credit Suisse Challenge im luzernischen Hildisrieden den 4.Platz, drei Schläge hinter dem 36-jährigen italienischen Sieger Alessandro Tadini. An dem mit 150000 Euro dotierten Turnier der Challenge Tour, der zweithöchsten Stufe des europäischen Profigolfsports, schnitten die Schweizer nicht nur dank Clément besser ab als in den vorangegangenen vier Austragungen in Luterbach. In den beiden Finalrunden waren sie zu sechst vertreten, erstmals auch mit zwei Amateuren (Edouard Amacher 52., Ken Benz 59.). Alexandre Chopard (28.), Fredrik Svanberg (42.) und Nicolas Sulzer (52.) zeigten im 156- köpfigen Feld ebenfalls solide Leistungen. Dank dem gewonnenen Preisgeld von 6930 Euro verbesserte sich Julien Clément im Challenge-Tour-Jahresranking unter die besten 100. Damit qualifizierte er sich für das gut dotierte Turnier in Genf (Mitte August). Noch folgen elf Turniere mit einer Gesamtpreissumme von rund 2,5 Millionen Euro; Clément wird voraussichtlich neun davon bestreiten können. Sein Ziel ist klar: Er will als einer der besten 20 am Ende des Jahres direkt auf die grosse Europa-PGA-Tour zurückkehren. Dieser hatte er schon in den Jahren 2003 und 2004 angehört.si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch