Zum Hauptinhalt springen

Meghan Markle verliert UngeborenesPromis bringen Fehlgeburten ans Licht

Prinz Harry und Meghan Markle haben den Verlust ihres zweiten Kindes öffentlich gemacht. Damit sind sie in illustrer Gesellschaft.

Verlor diesen Juli ihr Ungeborenes: Meghan Markle berichtet in einem Essay in der «New York Times» darüber.
Verlor diesen Juli ihr Ungeborenes: Meghan Markle berichtet in einem Essay in der «New York Times» darüber.
Foto: Keystone

Nachdem sie die Windel ihres Sohnes Archie gewechselt hatte, fühlte Meghan Markle einen scharfen Schmerz. Sie liess sich mit ihm in ihren Armen auf den Boden fallen und summte ein Schlaflied, um ihn und sich zu beruhigen. «Die fröhliche Melodie war ein starker Kontrast zu meinem Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Als ich mein erstgeborenes Kind umklammerte, wusste ich, dass ich mein zweites verlor.»

Diese Worte stammen nicht von einer anonymen Quelle aus dem Königshaus, nicht von einem angeblichen Freund der Familie oder von einem Klatschreporter, der sich die Story aus den Fingern gesogen hat. Die Herzogin von Sussex hat selber über ihre Fehlgeburt geschrieben, die an diesem «ganz normalen Tag im Juli» passierte; ihr Essay darüber ist diesen Mittwoch in der «New York Times» erschienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.