Zum Hauptinhalt springen

Siegerin Snowsill verlor Freund durch Unfalltod

Bei der neuen Triathlon-Olympiasiegerin Emma Snowsill (27/Au) war erst im Vorjahr Asthma festgestellt worden.

Noch Tragischeres zu überwinden hatte sie im Januar 2002, als sie ihren damaligen Freund, den Landsmann und Triathleten Luke Harrop, durch Unfalltod verlor.

Der Bruder der Olympia-Zweiten von Athen, Loretta Harrop, war im Radtraining angefahren und tödlich verletzt worden. Der Täter beging Fahrerflucht. «Man kann nur nach vorne schauen, die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern», sagte die 1,61 m grosse und 48 kg leichte Athletin.

si/mra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch