Zum Hauptinhalt springen

Auch B-Probe von Fani Halkia positiv

Die griechische Olympiasiegerin über 400 m Hürden von Athen ist positiv auf Steroide getestet worden.

Fani Halkia, die griechische Olympiasiegerin von 2004 über 400 m Hürden, ist des Dopings überführt. Auch die B-Probe bestätigte die Einnahme des anabolen Mittels Methyltrienolon.

Halkia war am 10. August im japanischen Trainingslager im Auftrag des IOC getestet worden und gilt als Doping-Fall bei den 29. Olympischen Spielen. Die EM-Zweite von 2006 hatte daraufhin das olympische Dorf in Peking verlassen. Sie muss mit einer zweijährigen Wettkampfsperre rechnen.

si/jr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch