Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in Attiswil«Parteipolitik wäre fehl am Platz»

Gemeindepräsident Gaudenz Schütz will nicht länger höchster Attiswiler sein, und mit ihm tritt auch gleich sein Vize zurück. Wieso dieser Umstand für das Dorf nicht weiter schlimm sei, erklärt Schütz im Interview.

Gaudenz Schütz kann sich vorstellen, in einigen Jahren erneut ein politisches Amt in Attiswil zu übernehmen.
Gaudenz Schütz kann sich vorstellen, in einigen Jahren erneut ein politisches Amt in Attiswil zu übernehmen.
Fotos: Marcel Bieri

Gaudenz Schütz, nach einer Legislatur als Gemeindepräsident treten Sie Ende Jahr zurück. Haben Sie genug von der Gemeindepolitik?

Nein, eigentlich mache ich es gern. Aber mir fehlt neben meinem 100-Prozent-Job schlichtweg die Zeit. Ich kann nicht etwas halbbatzig machen. Hinzu kommt, dass wir eine relativ kleine Verwaltung haben. Bei uns ist der Gemeinderat über weite Strecken das ausführende Organ, statt ein rein strategisches. Ich habe eine junge Familie mit bald zwei Kindern – das ist der Hauptgrund, dass ich mich nun nicht mehr zur Verfügung stelle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.