Video zeigt dramatische Rettung von Migranten im Mittelmeer

Die italienische Küstenwache hat vor Lampedusa mehr als 140 Flüchtlinge aus dem Wasser gezogen. Darunter auch ein kleines Mädchen.

Das überladene Boot kenterte knapp zwei Kilometer vor der italienischen Küste. (23. November 20199) Video: Storyful/Tamedia

Die italienische Küstenwache hat ein dramatisches Video veröffentlicht, das die Rettung von mehr als 140 Menschen aus dem Mittelmeer zeigt.

Auf den hektischen Aufnahmen sind Menschen zu sehen, die in schwarzen Rettungsringen auf dem offenen Meer auf ihre Rettung warten. Um nicht davon zu treiben halten sie sich gegenseitig. Die Küstenwache wirft weitere Rettungsreifen ins Meer, holt Kinder und Erwachsene aus dem kalten Wasser.

Die Aufnahmen stammen vom Samstag dem 23. November. Das etwa zehn Meter lange Flüchtlingsboot kenterte den Angaben zufolge etwa eine Seemeile (1,8 Kilometer) vor Lampedusa. «Die Mannschaften von vier Patrouillenbooten haben 143 Menschen gerettet, die ins Wasser gefallen waren», teilte die Küstenwache mit. Die Geretteten konnten im Hafen von Lampedusa an Land gehen

Gesucht wurden anschliessend nach rund 20 weiteren Insassen des Flüchtlingsschiffes, die nach Angaben der Überlebenden noch vermisst wurden. Mehrere Schiffe der italienischen Küstenwache sowie zwei Flugzeuge der europäischen Grenz- und Küstenschutzagentur Frontex beteiligten sich an der Suche.

Wegen des schlechten Wetters musste die Rettungsaktion jedoch abgebrochen werden. Am folgenden Tag wurden die Leichen von sieben Migranten gefunden. Mehr als ein Dutzend Menschen werden noch vermisst.

aru/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt