Zum Hauptinhalt springen

Versuchter Raubüberfall auf Raiffeisenbank Hauptwil

Nach einem Raubüberfall im Dezember ist die Raiffeisenbank in Hauptwil (TG) erneut überfallen worden. Verletzt wurde niemand – die Polizei sucht Zeugen.

Bedrohte am Schalterraum einen Bankmitarbeiter: Der Täter in der Bank. (8. Januar 2014)
Bedrohte am Schalterraum einen Bankmitarbeiter: Der Täter in der Bank. (8. Januar 2014)
Kapo Thurgau, Keystone

Ein unbekannter Mann hat am Morgen kurz nach 8 Uhr die Raiffeisenbank in Hauptwil zu überfallen versucht. Mit einer Tasche, die angeblich eine Bombe enthielt, bedrohte er im Schalterraum einen Bankmitarbeiter. Als dieser Alarm auslöste, flüchtete der Täter.

Die Tasche mit der «Bombe» liess er in der Bank liegen, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Spezialisten des Wissenschaftlichen Forschungsdienstes Zürich stellten die Tasche sicher. Eine Untersuchung ergab, dass die Tasche völlig ungefährlich war.

Bank schon einmal überfallen

Eine Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos. Der Bankräuber trug laut Polizei eine auffällige blaue Windjacke und eine schwarze Überziehmütze. Er soll etwa 50 Jahre alt sein und gepflegtes Hochdeutsch gesprochen haben.

Bereits Mitte Dezember hatte ein Mann die Raiffeisenbank in Hauptwil zu überfallen versucht. Auch er hatte mit einer angeblichen Bombe gedroht. Die Polizei nahm inzwischen einen tatverdächtigen 26-jährigen Mann fest. Er befindet sich in Untersuchungshaft, und die Ermittlungen dauern noch an.

SDA/ajk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch