Zum Hauptinhalt springen

Vater überfährt Sohn (8) zweimal

In Thüringen wurde am Samstag ein Bube schwer verletzt. Sein Vater überrollte ihn versehentlich mit dem Auto.

Der tragische Unfall ereignete sich in Weimar.
Der tragische Unfall ereignete sich in Weimar.
Wikimedia/MostCurious

Weil er eine Kellerassel verfolgen wollte, kroch ein 8-Jähriger im deutschen Weimar am Samstagnachmittag unter das Auto seines Vaters. Dieser bemerkte sein Kind nicht und fuhr los.

Wie die Thüringer Polizei gegenüber deutschen Medien mitteilte, erfasste der 47-Jährige den Buben erst mit dem linken Vorderrad. Alarmiert durch die Schreie seines Kindes setzte der Vater zurück – und überfuhr es so noch einmal.

Der Sohn wurde dabei im Radkasten eingeklemmt und schwer verletzt. Nachbarn, die den Unfall beobachteten, konnten den Jungen mit einem Wagenheber befreien. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und wurde mit dem Helikopter ins Spital gebracht. Der Vater stand unter Schock und musste ebenfalls medizinisch betreut werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch