Zum Hauptinhalt springen

Trotz Vollbremsung: Auto fährt Fussgänger an

Ein Fussgänger hat sich am Samstagmorgen bei einer Kollision mit einem Personwagen schwer verletzt. Er schwebt in Lebengefahr.

Am frühen Samstagmorgen, um 6 Uhr, ist es in Alterswil zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Fussgänger gekommen, wie Kantonspolizei Freiburgmitteilte.

Eine 21-Jährige Lenkerin sei mit einem Personenwagen auf der Hauptstrasse von Alterswil in Richtung Plaffeien unterwegs gewesen. Auf der Höhe von Wilersguet, am Ende einer langgezogenen Linkskurve, sei sie von einem 47-jährigen Mann überrascht worden, der sich auf der Fahrbahn befunden hätte. Er sei im Begriffe gewesen, eine Kuh, die sich von einer Tiergruppe entfernt hatte, einzufangen und zur Tiergruppe zurückzuführen.

Von der Person auf der Fahrbahn überrascht, leitete die Lenkerin eine Vollbremsung ein und kollidierte mit der linken Frontseite des Autos gegen den Fussgänger. Dieser wurde dabei schwer verletzt. Die Fahrzeuglenkerin kam im Anschluss an die Kollision rechts von der Fahrbahn auf der Wiese zum Stillstand.

Der schwerverletzte Mann wurde mit der Rega in ein Spital geflogen. Er schwebt in Lebensgefahr. Der Strassenabschnitt Wilersguet bis Zumholz war während drei Stunden gesperrt.

pkf/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch