Zum Hauptinhalt springen

Tote nach Massenpanik bei Hindu-Fest

18 Menschen starben, als im Osten Indiens eine Brücke einstürzte, die zu einer Pilgerstätte führte. Zum Zeitpunkt des Festes befanden sich rund 50'000 Menschen vor Ort – die Behörden rechnen mit weiteren Opfern.

Vor allem Kinder und Frauen befinden sich unter den Opfern: Ein Vater weint um seinen toten Sohn. (19. November 2012)
Vor allem Kinder und Frauen befinden sich unter den Opfern: Ein Vater weint um seinen toten Sohn. (19. November 2012)
AFP

Bei einer Massenpanik während eines religiösen Festes sind im ostindischen Bundesstaat Bihar mindestens 18 Menschen getötet worden. Bei den Toten handelte es sich nach Behördenangaben um zehn Frauen und acht Kinder. Ausserdem wurden rund 20 Menschen verletzt.

Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Patna am Ufer des Ganges, wo sich Hunderte Hindus zum sogenannten Chhath-Festival zu Ehren des Sonnengottes Surya versammelt hatten, wie Polizeikommissar Jayant Kant mitteilte. Offenbar war es ein Stromausfall, der die Panik bei den Gläubigen auslöste.

Treppe stürzt ein

Die Menschen hätten verzweifelt versucht, über eine provisorisch aus Seilen und Bambus errichtete Brücke zum Flussufer zu gelangen. Als die Brücke unter dem Gewicht der vielen Menschen nachgab, seien sie gestürzt und dabei zu Tode getrampelt worden.

Rund 20 Menschen wurden in ein Spital gebracht, sagte Kant. Sechs von ihnen seien noch in kritischem Zustand. Da zudem viele Gläubige noch vermisst wurden, rechneten die Behörden mit weiteren Opfern. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich rund 50'000 Menschen bei der Stätte.

Das Fest zur Anbetung des Sonnengotts findet jährlich statt. Immer wieder kommt es bei religiösen Festen in Indien wegen der Masse an Pilgern zu schweren Unfällen und Paniken mit Toten und Verletzten.

SDA/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch