Zum Hauptinhalt springen

Tödliche Polizeikontrolle in Rickenbach: Strafverfahren gegen Polizisten eröffnet

Die Polizei gab sich bedeckt, wie es am Mittwoch bei einer Fahrzeugkontrolle zum Schuss auf einen 24-jährigen Moldauer kommen konnte. Nun wurde ein Strafverfahren gegen einen Polizisten eröffnet.

Der Verdächtige konnte dank Hinweisen aus der Bevölkerung festgenommen werden: Ein Polizist während einer Kontrolle.  (12. September 2012)
Der Verdächtige konnte dank Hinweisen aus der Bevölkerung festgenommen werden: Ein Polizist während einer Kontrolle. (12. September 2012)
Keystone
Der flüchtige Verdächtige könnte nach Italien geflohen sein: Beamte der Kantonspolizei Schwyz bei der Suche. (12. September 2012)
Der flüchtige Verdächtige könnte nach Italien geflohen sein: Beamte der Kantonspolizei Schwyz bei der Suche. (12. September 2012)
Newspictures, Johannes Dietschi
Tödlicher Schusswechsel während einer Kontrolle: Ein Polizist sperrt die Strasse auf die Ibergeregg SZ ab. (12. September 2012)
Tödlicher Schusswechsel während einer Kontrolle: Ein Polizist sperrt die Strasse auf die Ibergeregg SZ ab. (12. September 2012)
Peter Scherer, Newspictures
1 / 7

Nach der tödlichen Polizeikontrolle in Rickenbach SZ vom Mittwoch hat die Schwyzer Staatsanwaltschaft gegen den Polizisten, der den Schuss abgab, ein Strafverfahren eröffnet. Dies sagte der Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, Florian Grossmann, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Er bestätigte damit eine Information des Fernsehsenders TeleZüri. Der Polizist werde juristisch betreut, sagte Grossmann. Zum Tatbestand, der dem Polizisten angelastet wird, machte Grossmann keine Angaben.

24-jähriger von Polizist erschossen

Am Mittwoch war es bei einer Polizeikontrolle in Rickenbach «zu einem Schusswaffeneinsatz durch die Polizei» gekommen, wie die Polizei mitteilte. Ein 24-jähriger Moldauer erlitt tödliche Verletzungen. Er war wegen Widerhandlungen gegen das Ausländerrecht zur Fahndung ausgeschrieben. Sein Begleiter konnte flüchten, wurde am Donnerstagabend jedoch von der Polizei gefasst.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch