Zum Hauptinhalt springen

Testfahrt mit Motorrad endet mit Unfall

Im Kanton Aargau verunfallte ein Motorradfahrer bei einer Testfahrt. Der 32-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Maschine beschleunigte wohl zu schnell: Motorrad nach dem Unfall. (Foto: Kapo Aargau)
Die Maschine beschleunigte wohl zu schnell: Motorrad nach dem Unfall. (Foto: Kapo Aargau)

Ein 32-Jähriger ist gestern in Zofingen AG auf einer Testfahrt mit einem schweren Motorrad verunfallt. Die Polizei geht davon aus, dass er die leistungsstarke Maschine zu stark beschleunigt hat. Beim Sturz erlitt er leichte Verletzungen.

Eine Ambulanz behandelte ihn vor Ort, wie die Aargauer Kantonspolizei heute mitteilte. Die Sportmaschine mit einem 1000-Kubikzentimeter-Motor schlitterte rund 15 Meter und prallte gegen ein parkiertes Auto.

Der Sachschaden an Motorrad und Auto beläuft sich auf rund 10'000 Franken. Da sich der 32-Jährige ohne Führerausweis für schwere Motorräder auf die Testfahrt im Gewerbegebiet begab, wurde er von der Polizei verzeigt.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch