Zum Hauptinhalt springen

Teenager kracht mit Auto in McDonald's

Ein Unfall in Münchenstein im Baselbiet hat am Samstagmorgen vier Verletzte gefordert. Ein weiterer Selbstunfall in Muttenz ist glimpflich ausgegangen.

Grosser Sachschaden: Niemand im McDonalds kam zu Schaden, da das Fast-Food-Restaurant noch geschlossen war.
Grosser Sachschaden: Niemand im McDonalds kam zu Schaden, da das Fast-Food-Restaurant noch geschlossen war.
Polizei BL

Ein 19-jähriger Italiener, der mit dem Auto seiner Mutter unterwegs war, verlor in einem Kreisel kurz nach 5.30 Uhr die Herrschaft über den Wagen, wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte. Das Auto kam von der Strasse ab, fuhr über eine rund einen Meter hohe Mauer und prallte in den McDonald's. Der Lenker und die drei Mitfahrer, ein 20-jähriger Mann aus Mazedonien sowie zwei 18- und 19-jährige Frauen aus Serbien-Montenegro und Italien, wurden verletzt. Die schwersten Verletzungen erlitt die 19-Jährige, die auf dem Rücksitz sass. Sie wurde ins Spital gebracht.

Am Fast-Food-Lokal entstand nach Polizeiangaben Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Das Auto ist schrottreif.

Nach Angaben der Polizei war der McDonalds zum Unfallzeitpunkt geschlossen, weshalb sich niemand im Innern des Gebäudes aufhielt. Die genauen Unfallursachen, etwa ob Alkohol im Spiel war, waren zunächst unklar. Dem 19-Jährigen Lenker wurde der Führerausweis abgenommen.

Selbstunfall in Muttenz

Ein angetrunkener Automobilist ist in der Nacht auf Freitag auf der Hofackerstrasse in Muttenz mit dem Randstein kollidiert und danach auf den Felgen nach Hause nach Pratteln gefahren. Dort stellte ihn am Morgen die Polizei.

Auf den Selbstunfall aufmerksam wurde die Baselbieter Polizei gemäss einer Mitteilung vom Samstag, weil ihr gemeldet wurde, dass auf einem Parkplatz in Pratteln ein stark beschädigtes Auto stehe. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrzeugbesitzer beim Unfall nicht nur alkoholisiert war, sondern auch Drogen konsumiert hatte.

(ap/sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch