Zum Hauptinhalt springen

Haarschneider löste Sprengstoff-Alarm aus

Wegen eines verdächtigen Koffers musste das Autobahnzollamt Basel-Weil am Rhein (D) vorübergehend gesperrt werden. Im Grenzgebiet bildete sich kilometerlanger Stau.

Fehlalarm: Die Sperrung des Zollamts führte im Grenzgebiet zu Deutschland zu langen Staus.
Fehlalarm: Die Sperrung des Zollamts führte im Grenzgebiet zu Deutschland zu langen Staus.
20Minuten/Lukas Hausendorf

Ein verdächtiger Koffer auf dem Parkplatz beim Zollamt Basel-Weil am Rhein löste am Mittwochnachmittag einen Polizeieinsatz aus. Das Gepäckstück stand vor einem Reisecar und gehörte einem Gast, der sich in der nahegelegenen Raststätte befand.

Mit einem Spürhund wurde der Koffer schliesslich kontrolliert. Doch die Beamten fanden keinen Sprengstoff. «Darin befand sich lediglich ein Haarschneider, der sich selbstständig aktiviert hatte», sagt Dietmar Ernst, Mediensprecher des Polizeipräsidiums Freiburg zu 20 Minuten, «schon gestern hatte ein Koffer Alarm ausgelöst in dem sich zwei Keramiktöpfe befanden.»

Zuvor wurde das Zollamt in einem Umkreis von 200 Metern evakuiert. Entsprechend kam es zu längeren Staus auf der A2 beim Grenzübergang Schweiz-Deutschland. «Auf beiden Seiten der Grenze stehen die Autos in einer Länge von ca. 3 Kilometern. Auch sämtliche Zufahrstrassen sind komplett dicht», so Ernst.

SDA/kko/bee

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch