Zum Hauptinhalt springen

Skifahrerin (31) nach Lawinenunglück tot

Am Donnerstag wurden zwei Holländer im Wallis von einer Lawine verschüttet. Die Frau ist im Spital verstorben.

Die Kantonspolizei Wallis stellte dieses Bild der Abrisskante zur Verfügung.
Die Kantonspolizei Wallis stellte dieses Bild der Abrisskante zur Verfügung.
Kapo Wallis

Eine in Ovronnaz VS schwer verletzt aus einer Lawine geborgene niederländische Skifahrerin ist im Spital verstorben. Die Frau war am Donnerstag zusammen mit einem Landsmann ausserhalb der markierten Pisten verschüttet worden.

Andere Skifahrer hatten die beiden aus den Schneemassen befreien können. Die Niederländer waren per Helikopter ins Spital geflogen worden, wo die 31-jährige Frau am Abend starb, wie die Walliser Kantonspolizei am Freitag mitteilt. Der Holländer wurde beim Unglück leicht verletzt.

Lawinengefahr steigt

Zum Zeitpunkt des Lawinenniedergangs am Donnerstagmittag herrschte im Wallis grosse Lawinengefahr. Das entspricht der zweithöchsten von fünf Warnstufen. In ihrer Mitteilung vom Freitagmorgen schreibt die Polizei, dass die Gefahr angesichts der erwarteten Niederschläge noch zunehmen könnte.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch