Zum Hauptinhalt springen

Sieben Tote bei Absturz von Piper in Kanada

Im Osten Kanadas ist es zu einen Flugunglück gekommen. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht geklärt.

Piper abgestürzt: Zwei Streifenwagen der örtlichen Polizei treffen bei der Absturzstelle in der Nähe von Kingston ein. (28. November 2019)
Piper abgestürzt: Zwei Streifenwagen der örtlichen Polizei treffen bei der Absturzstelle in der Nähe von Kingston ein. (28. November 2019)
Sean Kilpatrick, Keystone
Die Absturzursache ist noch unklar, es soll aber stark gewindet haben.
Die Absturzursache ist noch unklar, es soll aber stark gewindet haben.
Sean Kilpatrik, Keystone
Kanadischen Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Opfern um eine Familie aus den USA mit drei Kindern im Alter von drei bis 15 Jahren sowie zwei Kanadier.
Kanadischen Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Opfern um eine Familie aus den USA mit drei Kindern im Alter von drei bis 15 Jahren sowie zwei Kanadier.
Sean Kilpatrick, Keystone
1 / 3

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Osten Kanadas sind sieben Menschen gestorben. Das teilte die Verkehrssicherheitsbehörde TSB am Donnerstag nach Angaben des öffentlichen TV-Senders CBC mit.

Das Wrack der einmotorigen Piper PA-32 wurde demnach in schwer zugänglichem Terrain nahe des Zielorts Kingston gefunden. Die in den USA registrierte Maschine war am Mittwoch in einem Vorort von Toronto gestartet und gegen 17.00 Uhr Ortszeit abgestürzt. Der Sender CBC berichtete, zu dieser Zeit sei es in der Region windig gewesen.

Den Angaben zufolge starben der Pilot und seine sechs Passagiere bei dem Unglück. Bei den Toten handelte es sich demnach um zwei Kanadier und fünf US-Bürger. Die Absturzursache war zunächst unklar.

Kanadischen Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Opfern um eine Familie aus den USA mit drei Kindern im Alter von drei bis 15 Jahren sowie zwei Kanadier.

SDA/fal/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch