Zum Hauptinhalt springen

Schwingfest-Knigge: Cüpli und «Stögelischuhe» verboten

In knapp zwei Wochen geht das Eidgenössische über die Bühne. Welches Schuhwerk ist für den Besuch angebracht? Dürfen Schwinger ausgebuht werden? Antworten vom Experten.

Gertrud Lehmann
Manuel Röösli (Vierter von links) erklärt Interessierten im Atelier Hanne Junghans in Burgdorf den Schwingfest-Knigge.
Manuel Röösli (Vierter von links) erklärt Interessierten im Atelier Hanne Junghans in Burgdorf den Schwingfest-Knigge.
Marcel Bieri

Alle wollen ans «Eidgenössische», einige Glückliche haben gar eines der begehrten Tickets für die Arena ergattert. Doch: Nicht alle wissen, wie man sich dort zu verhalten hat. Abhilfe schafft Manuel Röösli. Der Luzerner Redaktionsleiter der Zeitschrift «Schlussgang» doziert als erfahrener, aktiver wie auch passiver Schwingfestbesucher über einige Regeln, an die sich Neoschwingfans unbedingt halten sollten. Schliesslich will ja niemand am landesweit grössten Anlass, dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, unangenehm auffallen – ja sich vor 52'000 Zuschauern als Neuling lächerlich machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen