Zum Hauptinhalt springen

Schweiz erlebt erste Tropennacht

Von gestern auf heute hat die Nacht kaum für Abkühlung gesorgt. Die Temperaturen verharrten vielerorts auf 20 Grad und mehr.

Die Schweiz hat die erste Tropennacht im Jahr 2016 hinter sich. In der Nacht sanken die Temperaturen vielerorts zwischen 18 und 6 Uhr nicht unter 20 Grad, meldet Meteonews.

Am meisten schwitzten die Bewohner von Rünenberg BL, wo die tiefste Temperatur in der Nacht 22.5 Grad betrug. Sommerlich blieb es aber auch in Schaubigen bei Egg ZH (21.9), Altendorf SZ (21.8), Vevey VD (21.5) und Lauerz SZ (21.4), gefolgt von zahlreichen anderen Orten, in denen 20 Grad und mehr gemessen wurde.

Wind, Starkregen und Hagel

Bereits am Morgen gingen vereinzelt lokal heftige Gewitter nieder. Betroffen waren etwa die Zentralschweiz und das Mittelland.

Im Laufe des Tages soll das Quecksilber nochmals in die Höhe schiessen, teilt der Wetterdienst mit. Die Meteorologen erwarten Höchstwerte um die 30 Grad nach bis zu 35 Grad gestern.

Am Nachmittag steigt das Risiko für Schauer und Gewitter weiter an. In der Folge sind heftige Gewitter möglich mit böigen Winden, Starkregen und teils auch Hagel.

SDA/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch