Zehn Verletzte durch Schüsse in New Orleans

In einem beliebten Touristen-Viertel in der Innenstadt kam es zu einer Schiesserei. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Die Polizei von New Orleans bestätigt den Einsatz wegen Schüssen in der Innenstadt. (1. Dezember 2019) Video: Twitter

Bei einem Schusswechsel in New Orleans sind am Sonntag zehn Menschen verletzt worden. Zwei davon schweben in Lebensgefahr, wie die örtliche Polizei am Sonntag mitteilte. Die Schüsse fielen gegen 3 Uhr morgens auf der belebten Canal Street am Rande des bei Touristen beliebten französischen Stadtviertels. Was zu dem Zwischenfall in den frühen Morgenstunden geführt hatte, blieb zunächst noch unklar.

Die Polizei hatte am Sonntag zunächst von zehn, dann von elf Verletzten gesprochen. Wenige Stunden später teilte die Polizei dann über Twitter mit, es seien doch zehn Verletzte gewesen.

Die Polizei erklärte zudem, es habe eine Festnahme in der Nähe des Tatorts gegeben, es sei aber noch unklar, ob die Person etwas mit der Tat zu tun habe. Die Polizei habe rasch auf die Schüsse reagieren können, weil zusätzliche Streifen wegen eines Football-Spiels am Thanksgiving-Wochenende im Einsatz waren. Zufällig hätten sich ganz in der Nähe Streifenbeamte aufgehalten, sagte Polizeichef Shaun Ferguson vor den Medien. «Sie dachten zunächst, die Schüsse galten ihnen.» Wegen der vielen Menschen auf der Strasse sei es aber unmöglich gewesen, den Schützen ausfindig zu machen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt