Zum Hauptinhalt springen

Natur erobert die Brandflächen Australiens zurück

Die Buschbrände der letzten Monate haben mehr als 12 Millionen Hektar Land verwüstet. Ein Video zeigt, wie die Natur sich davon erholt.

Auf den Brandflächen spriesst zartes Grün. Video: Tamedia

Heftiger Regen hat die Arbeit der Feuerwehr in Australiens Brandgebieten erleichtert. Im südöstlichen Bundesstaat New South Wales regnet es seit Mittwoch.

Die Feuerwehr freute sich angesichts der noch immer tobenden Brände über den Niederschlag. «So schön, gestern Abend den Regen zu hören und zur Abwechslung heute Morgen beim Fahren die Scheibenwischer anzuhaben», twitterte Feuerwehrchef Shane Fitzsimmons. Die Zahl der Brände in dem Bundesstaat sank seit Mittwoch von rund 60 auf 40.

Seit Monaten wüten in Australien schwere Feuer. Am schlimmsten betroffen ist New South Wales. Nahe der australischen Hauptstadt Canberra war ein Feuer immer noch nicht unter Kontrolle. Insgesamt sind bei den Bränden in Australien seit September schon mehr als 12 Millionen Hektar Land verwüstet worden. Videoaufnahmen zeigen, wie die Natur die Brandflächen wieder zurückerobert.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch