Zum Hauptinhalt springen

«Möglichst wenig auf die Toilette gehen»

Das Tessin erlebt die schlimmsten Überschwemmungen seit Jahren. Unser Korrespondent Gerhard Lob über die Lage in Locarno, wo das Wasser am höchsten steht.

So präsentiere sich Locarno, wenn sich zwischendurch einmal die Sonne zeige, schreibt ein Leser.
So präsentiere sich Locarno, wenn sich zwischendurch einmal die Sonne zeige, schreibt ein Leser.
Richard Brändli, Leserreporter
Die Lage bleibt angespannt: Eine Frau geht in Locarno über einen provisorischen Steg. (13. November 2014)
Die Lage bleibt angespannt: Eine Frau geht in Locarno über einen provisorischen Steg. (13. November 2014)
Keystone
80 Patienten wurden verlegt oder nach Hause geschickt. (11. November 2014)
80 Patienten wurden verlegt oder nach Hause geschickt. (11. November 2014)
Keystone
1 / 11

Teile von Locarno sind überschwemmt, Campingplätze und ein Spital wurden evakuiert, und es regnet immer weiter. Wie geht es den Bewohnern?

Die Situation ist unter Kontrolle. Die Evakuierung des Spitals geschah präventiv. Die Leute sind ruhig, ich spüre keine grosse Angst. Überschwemmungen sind in Locarno, insbesondere im neuen Stadtteil, nichts Aussergewöhnliches.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.