Zum Hauptinhalt springen

Obama erholt sich bei Golf und Schwimmen

US-Präsident Barack Obama beginnt mit seiner Familie die Sommerferien auf Martha's Vineyard.

chk
Hält sich ein paar Tage aus dem politischen Geschehen heraus: Barack Obama mit Tochter Sasha (links) und Frau Michelle auf dem Weg in die Ferien. (7. August 2015)
Hält sich ein paar Tage aus dem politischen Geschehen heraus: Barack Obama mit Tochter Sasha (links) und Frau Michelle auf dem Weg in die Ferien. (7. August 2015)
Susan Walsh, Keystone

US-Präsident Barack Obama hat seinen zweiwöchigen Sommerurlaub auf der Atlantikinsel Martha's Vineyard begonnen. Gemeinsam mit seiner Frau Michelle, Tochter Sasha sowie zwei Beraterinnen verliess er das Weisse Haus am Freitag im Präsidentenhelikopter Marine One.

Als Präsident ist es sein sechster Urlaub auf der mondänen Insel vor der Küste Neuenglands im Staat Massachusetts. Für die kommenden zwei Wochen stehen für Obama vor allem Golf und Schwimmen auf dem Programm.

Aus dem politischen Alltagsgeschäft hält Obama sich – zumindest öffentlich – während dieses Urlaubs in der Regel heraus. Vergangenes Jahr wurden seine Ferien allerdings durch den Tod des Journalisten James Foley unterbrochen, der von Extremisten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geköpft worden war.

Auch wegen der Proteste in Ferguson nach dem Tod des schwarzen Michael Brown durch einen weissen Polizisten unterbrach Obama seinen Urlaub kurzfristig und kehrte nach Washington zurück. Diesmal werden seine Ferien vom Streit um das iranische Atomabkommen überschattet, das der Kongress noch bis zum 17. September kippen kann.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch