Zum Hauptinhalt springen

Mann tötet die Scheidungsanwältin seiner Frau

Im US-Staat Wisconsin hat ein 45-jähriger Mann vier Menschen erschossen. Er wurde von der Polizei angeschossen und festgenommen.

Der mutmassliche Täter, der in drei Kleinstädten im Norden des US-Staats Wisconsin vier Menschen erschossen haben soll, hat während der Tat mit seinem Bruder telefoniert. Der 45-Jährige habe sich bei ihm verabschiedet und sei davon ausgegangen, dass er sterbe, sagte der ältere Bruder, wie die Nachrichtenagentur AP am Freitag erfuhr. Der mutmassliche Täter habe am Telefon gesagt, er sei von der Polizei angeschossen worden.

Die Gewaltserie begann nach Angaben der Ermittler am Mittwoch, nachdem sich der 45-Jährige mit seiner von ihm in Trennung lebenden Ehefrau gestritten hatte. Eines der Opfer des Mannes war die Scheidungsanwältin seiner Noch-Ehefrau. Er erschoss sie nach Ermittlerangaben in ihrer Anwaltskanzlei im Ort Schofield. Der 45-Jährige erschoss ausserdem zwei Bankangestellte einer Bank in Rothschild und einen Polizisten.

Der ältere Bruder des mutmasslichen Täters sagte, er habe bereits mehrere Wochen nicht mehr mit ihm gesprochen. Er gehe davon aus, dass sein jüngerer Bruder an einer schweren psychischen Erkrankung leide. Seit der Trennung von seiner Ehefrau habe er sich von Freunden und Familie zurückgezogen.

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch