Zum Hauptinhalt springen

Mann erschiesst 15-Jährige wegen Streichs

Sieben Jugendliche wollten im US-Bundesstaat das Auto eines Mitschülers mit Mayonnaise und Eiern «verzieren». Dessen Vater fand dies nicht lustig – und zückte das Gewehr.

Der Vater eines Schülers hat im US-Bundesstaat Arkansas eine 15-jährige Mitschülerin seines Sohnes erschossen. Das Mädchen hatte dem Jugendlichen zusammen mit anderen Klassenkameraden einen Streich spielen wollen.

Die 15-Jährige wurde tödlich am Kopf getroffen, einige ihrer Freunde durch Glassplitter leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Wie der örtliche Sender Kark berichtete, war die 15-Jährige mit sechs anderen Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren am Wochenende zum Haus ihres Mitschülers gefahren, um dessen Auto mit Blättern, Mayonnaise und Eiern zu «verzieren».

Doch der 48-jährige Vater fand das nicht witzig. Er öffnete die Haustür und schoss auf das wegfahrende Auto.

Revanche für anderen Streich

Der Polizeileutnant Sidney Allen aus Little Rock sagte dem Sender, offenbar habe der Sohn des Schützen einigen der Jugendlichen an Halloween seinerseits einen Streich gespielt. Diese hätten sich nun revanchieren wollen.

In einem am Dienstag freigegebenen Polizeibericht heisst es, der Täter, dem eine Anklage wegen Mordes droht, habe den Polizisten gesagt, er habe die Jugendlichen lediglich erschrecken wollen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch