Zum Hauptinhalt springen

Madonna präsentiert Dok-Film über Aids-Waisen

Mit einer Dokumentation über das Schicksal von Aids-Waisen in Malawi will Madonna die Menschen wachrütteln. Ihr Dok-Film «I Am Because We Are» wird am Montag, am Welt-Aids-Tag, im US-Fernsehen ausgestrahlt.

Der Film «I Am Because We Are», der am Montag erstmals im US-Fernsehen gezeigt wird, vermittelt trotz erschütternder Bilder auch eine positive Botschaft: Für jede Krise gibt es Lösungen, egal wie klein oder hart erarbeitet die Fortschritte auch sind.

«Ich hatte viele Ziele», sagte Madonna im Interview mit der Nachrichtenagentur AP in New York über den Film. «Ich kam an einen Punkt, an dem ich mich gefragt habe, ob ich wohl zu ehrgeizig bin oder zu viel sagen will. Aber ich bin stolz auf die Tatsache, dass ich alle meine Standpunkte deutlich machen konnte.» Die Menschen könnten auch im Kleinen viel tun und in ihrer Welt auf eine Art leben, die deutlich mache, dass sie sich für die Menschen in ihrer Umgebung verantwortlich fühlten. Die Sängerin erklärte weiter, den Menschen sei zunehmend bewusst, dass sie nicht länger ignorieren könnten, was um sie herum geschehe. «Es liegen Veränderungen in der Luft», sagte sie.

Die Dokumentation war bisher nur in wenigen amerikanischen Kinos zu sehen und wird am Montag, dem Welt-Aids-Tag, vom Sender Sundance Channel ausgestrahlt. Madonna hat den Film geschrieben, produziert und begleitet auch die Handlung. Regie führte Nathan Rissman.

Weiterhin engagiert in Malawi

Die Popsängerin betonte, sie engagiere sich immer noch sehr für Malawi. So suche sie derzeit eine Direktorin für die Mädchenschule, die sie dort baue. Mit ihrem Adoptivsohn David, der aus Malawi stammt, sowie ihren Kindern Rocco und Lourdes wolle sie im März in das Land reisen. Sie wollen Einblicke erhalten in die Nöte anderer Menschen. «Und David wird immer verstehen, woher er kam und wie sein Leben hätte aussehen können.»

(AP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch