LKW-Tote: Polizei sucht nach zwei Brüdern

Eine Woche nach dem Fund von 39 Leichen in einem Kühllastwagen in der Grafschaft Essex wollen die Ermittler zwei Nordiren befragen.

Der Schrecken von Grays: Die britische Polizei sucht fieberhaft nach den Verantwortlichen für die Tragödie. (Reuters/Hannah McKay)

Der Schrecken von Grays: Die britische Polizei sucht fieberhaft nach den Verantwortlichen für die Tragödie. (Reuters/Hannah McKay)

Es gibt eine neue Spur im Fall der 39 Toten, die in der Nähe von London in einem Camion gefunden wurden. Es sei «entscheidend» für die Ermittlungen, die 40 und 34 Jahre alten Männer zu finden und zu befragen, sagte Polizeichef Stuart Hooper am Dienstag.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die beiden Männer in Nordirland befinden. Sie hätten aber auch Kontakte im benachbarten Irland.

Die Leichen von 31 Männern und acht Frauen waren am Mittwochmorgen in einem Industriegebiet östlich von London in einem Lastwagen-Kühlcontainer entdeckt worden. Der aus Nordirland stammende Chauffeur wurde festgenommen, er befindet sich in Untersuchungshaft. Dem 25-Jährigen werden Totschlag, Verschwörung zum Menschenhandel und Geldwäsche zur Last gelegt. Zahlreiche Opfer kamen offenbar aus Vietnam.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt