Zum Hauptinhalt springen

Ist die Mutter von Klein-Ronaldo eine Kellnerin?

Keine Leihmutter, keine kalifornische VIP: Ein britisches Blatt behauptet, Cristiano Ronaldos Baby sei das Produkts eines simplen One-Night-Stands.

Ronaldo umgibt sich gerne mit schönen Frauen. Hier sieht man ihn mit der indischen Schauspielerin Bipasha Basu an einem Event in Lissabon.
Ronaldo umgibt sich gerne mit schönen Frauen. Hier sieht man ihn mit der indischen Schauspielerin Bipasha Basu an einem Event in Lissabon.
Reuters
Mit Paris Hilton soll Ronaldo eine Affäre gehabt haben.
Mit Paris Hilton soll Ronaldo eine Affäre gehabt haben.
Reuters
Sogar als Wachsfigur bei Madame Tussaud in London bringt der portugiesische Fussballstar die Frauenherzen zum Schmelzen.
Sogar als Wachsfigur bei Madame Tussaud in London bringt der portugiesische Fussballstar die Frauenherzen zum Schmelzen.
Reuters
1 / 6

Sie sei mittellos und serviere in einer Bar, schreibt der «Daily Mirror». Und jetzt die Mutter von Cristiano Ronaldos Sohn, der ebenfalls Cristiano heisst. Der Fussballstar soll die Frau in einer Bar in Los Angeles entdeckt haben. Sehr direkt habe er sie in gebrochenem Englisch angesprochen, schreibt das Boulveardblatt: «Me, you, fuck, fuck». Doch die Kellnerin habe nicht wirklich verstanden und so habe der Portugiese nachgelegt. An die beschlagene Scheibe des Bar soll er mit dem Finger gekritzelt haben: «Me, you, kiss». Das habe dann geklappt. Sie seien zusammen in Ronaldos Hotel gefahren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch