Zum Hauptinhalt springen

Flughafen Basel-Mülhausen wegen Bombenalarm evakuiert

Am Freitag ist es am Euro-Airport zu einem Zwischenfall gekommen. Nach einer knappen Stunde konnten die Passagiere in die Halle zurück.

Die Flugreisenden sind inzwischen wieder ins Gebäude gelassen worden. Archivbild: Lucia Hunziker
Die Flugreisenden sind inzwischen wieder ins Gebäude gelassen worden. Archivbild: Lucia Hunziker

Am Euroairport Basel-Mülhausen sind die vier Abflughallen am Freitag für fünfzig Minuten geräumt worden. Verursacht wurde die Evakuierung durch ein zurückgelassenes Gepäckstück in der Halle drei. Fünf Flüge erhielten Verspätungen von zehn bis 35 Minuten.

Das verlassene Gepäckstück wurde um 14.10 Uhr entdeckt, wie Flughafensprecherin Vivienne Gaskel gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Sie bestätigte eine Information von blick.ch.

Die Polizei entschied sich zur Räumung der Hallen. Der Eigentümer des Gepäckstücks wurde schliesslich gefunden und identifiziert. Die Reisenden konnten um 15 Uhr wieder in die Abflughallen zurück.

SDA/red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch