Fallschirmspringer verletzt sich in Armeevorkurs schwer

Der Unfall mit dem 21-jährigen Teilnehmer hat sich auf dem Flugplatz Grenchen ereignet.

Der Unfall hat sich auf dem Airport in Grenchen ereignet. (Bild: www.airport-grenchen.ch)

Der Unfall hat sich auf dem Airport in Grenchen ereignet. (Bild: www.airport-grenchen.ch)

Ein Fallschirmspringer verletzte sich am Donnerstag bei der Landung auf dem Gelände des Flughafens Grenchen schwer, aber nicht lebensgefährlich. Ein Rettungshelikopter flog den Mann ins Spital.

Zum Unfall kam es gegen 11.45 Uhr, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Der 21-Jährige nahm an einem Vorkurs der Fallschirmaufklärer der Schweizer Armee teil. Zur Klärung des Hergangs und der Umstände ist eine Untersuchung eingeleitet worden. Auf Anfrage konnte die Kantonspolizei keine genauere Angaben zum Unfallhergang machen.

Das VBS hat Kenntnis vom Vorfall in Grenchen. «Da es sich um eine zivile Organisation handelt, welche die Sprünge durchführt, bleibt der Fall aber bei der Polizei und nicht bei der Armee», sagte Armeesprecher Daniel Reist gegenüber 20 Minuten.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt