Zum Hauptinhalt springen

Einbrecher bleiben auf der Flucht stecken

Die Kantonspolizei Aargau hat zwei Jugendliche festgenommen, die zuvor in Mägenwil versucht hatten, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Ein Belgier und ein Serbe aus dem Elsass wurden verhaftet.

Ausser Spesen nix gewesen: Die beiden jugendlichen Einbrecher blieben mit ihrem Peugeot 306 auf einem Feldweg stecken. (Bild: Kantonspolizei Aargau)
Ausser Spesen nix gewesen: Die beiden jugendlichen Einbrecher blieben mit ihrem Peugeot 306 auf einem Feldweg stecken. (Bild: Kantonspolizei Aargau)

Die beiden mutmasslichen Einbrecher hatten beim Einbruch ins Haus in Mägenwil nichts gestohlen. Einer der beiden war aber zur Fahndung ausgeschrieben. Entdeckt wurden der 15- und der 17-Jährige, weil ihr Auto bei einem Bauernhof in Mägenwil AG auf einem Feldweg stecken geblieben war. Zeugen sahen, wie die Insassen davonrannten. Bei der Fahndung stiessen die Polizisten auf einen Belgier und einen Serben mit Wohnsitz im Elsass.

Schnell hätten die beiden mit dem Auto und dem Einbruchsversuch in Verbindung gebracht werden können, teilte die Polizei am Sonntag mit. Einer der beiden sei zudem im schweizerischen Fahndungsregister zur Verhaftung ausgeschrieben gewesen. Die beiden wurden verhaftet.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch